Momentan beschäftigen wir uns sehr intensiv mit dem Brennen von PICs, also Mikroprozessoren, wie man sie im 21. Jahrhundert überall findet. PICs stellen eine relativ einfache Möglichkeit dar sich in die Materie einzuarbeiten, da sie für relativ wenig Geld (oft) sehr viele Funktionen mitbringen.

Unsere erste Wahl fiel auf den 12F675, der effektiv über 4 digitale Pins, einen Komperator, einen Watchdog und einen relativ genauen Ozillator (Clock) verfügt. Die Programmierung erfolgt in C und bedient sich des SDCC und den GPUtils.

Das erste Projekt bestand aus einer blinkenden LED an einem digitalen Ausgang. [Source] Nach diesem einfachen "Hello World" entwickelten wir eine Ampelschaltung, die bereits mit eingebautem Timer arbeitet. Nach der Initialisierung schaltet sie auf Grün und wartet auf zwei Flankenänderungen (Tasterimpuls), nach denen Gelb, dann Rot und nach einer kurzen Pause wieder Gelb/Rot und Grün gezeigt wird. [Source]


Nachdem die Grundlagen der Programmierung geklärt sind, wagen wir unser erstes Projekt: eine Sonnenaufgangssimulation. Das Prinzip ist dem des WakeUpLights von Phillips sehr ähnlich. [Weiterlesen]